Skip to main content

Erhebliche Zeit- und Kostenersparnis durch virtuelle Inbetriebnahme

Die Simulation von Anlagenänderungen führt zu weniger Problemen bei der Inbetriebnahme und einer schnelleren Implementierung.

FASTSUITE Edition 2 versetzt Sie in die Lage, einen digitalen Zwilling zu entwerfen und zu bauen, der sich wie eine digitale Kopie der realen Zelle verhält – einschließlich der relevanten Signale und Verhaltensmodelle. Dieser digitale Zwilling bietet die Möglichkeit, sämtliche Funktionen bereits in einer virtuellen Umgebung und damit auf dem Computer festzulegen, zu testen und abzusichern. Und das selbst dann, wenn die reale Roboterzelle noch nicht installiert oder aufgrund einer laufenden Produktion nicht verfügbar ist.

Alles – von einzelnen Systemen (Maschine, Roboter) bis hin zu ganzen digitalen Fabriken – kann als 3D-Simulation dargestellt werden, die das Systemverhalten 1:1 abbildet. So zeigt die interaktive 3D-Visualisierung, wie sich das System tatsächlich verhält. Die Systemingenieure oder auch die Anwender sehen nicht nur die Variablen in den Steuerungsprogrammen. Gegenüber herkömmlichen, einfacheren Prüfungen der Steuerungssoftware besitzt die interaktive Visualisierung einen großen Vorteil. Auch solche Prüfungen, die in der Realität schwer oder gar nicht umsetzbar wären, ohne Schäden an Maschinen oder Personal zu riskieren, wie beispielsweise das Prüfen des Safety-Verhaltens, lassen sich in der Simulation gefahrlos vornehmen. Dies führt zu einer besseren Softwarequalität und vor allem zu mehr Sicherheit.

Das Simulationsmodell das Verhalten des realen Systems genau nachbilden. Entscheidend ist aber auch, dass das gleiche Steuerungssystem und die gleiche Steuerungssoftware sowohl mit der Simulation als auch mit dem realen Automatisierungssystem verwendet werden können. In der Praxis bedeutet dies, dass auch für die virtuelle Inbetriebnahme die gleiche SPS- oder Robotersteuerungs-Hardware beziehungsweise -Software verwendet werden muss, die für das reale System ausgewählt wurde.

Mit der FASTSUITE SPS-Validierungslösung können Sie SPS-Code-Fehler in einer virtuellen Umgebung bereinigen, bevor die Codes auf ein reales System geladen werden. Die virtuelle Simulation und Validierung der Automatisierungsausrüstung stellt sicher, dass die Geräte wie erwartet funktionieren. Darüber hinaus reduzieren Sie die Zeit, die zum Hochfahren des Systems benötigt wird, erheblich.

Hauptmerkmale:

  • Die Validierung des SPS Programms mit der 3D Repräsentation bieten dem SPS Programmierer einen besseren Überblick des Gesamtprozesses
  • Hohe SPS-Programmqualität bereits in frühen Projektphasen
  • Reduzierung der Gesamtentwicklungszeit und weniger Prototypen-Abfall
  • kostengünstige Fehlerbehebung
  • schnellerer Aufbau in der Praxis
  • mehr Geschwindigkeit, mehr Produktivität
  • reduzierte Inbetriebnahmezeiten
  • geringere Stillstandzeiten

Webinar Aufzeichnungen & Videos zu Anwendungsfällen

Die 3D-Simulationsplattform K-Virtual ist das neuste Ergebnis der langjährigen Partnerschaft zwischen Kawasaki Robotics und CENIT: Die Industrie-Roboter von Kawasaki kommen in komplexen Prozessen der Fertigung zum Einsatz.

Erfahren Sie mehr über unsere webinar Aufzeichnungen und Videos

LIVE DEMO BUCHENANGEBOT ANFORDERN