icon

Fertigung von schweren Baumaschinen: Fortschritte in der Automatisierung

2311

Roboterschweißen verbessert die Qualität und Flexibilität in der Produktion

Große Bauprojekte erleben einen Boom. Alleine die Modernisierung der öffentlichen Infrastruktur – Straßen, Brücken, Krankenhäuser, Flughäfen und Verkehrsknotenpunkte – wird bei Ingenieur- und Bauunternehmen über Jahre hinweg für volle Auftragsbücher sorgen. Dazu kommen privatwirtschaftliche Projekte aus den Bereichen Wohnungsbau, Industriebau bis hin zu Stadien und Veranstaltungsorten. Diese Liste lässt sich beliebig erweitern.

Das bedeutet für die Hersteller von schweren Baufahrzeugen und Baumaschinen eine hohe Nachfrage nach ihren Produkten. Bauunternehmen benötigen viele Geräte, vom Kompaktlader bis zum Bagger, vom Auslegerkran bis zur Hubarbeitsbühne. Und was diese Unternehmen von ihren Lieferanten verlangen, ist gleichbleibende Qualität, pünktliche Lieferung und die Flexibilität, ihr Angebot schnell an die sich ändernden Anforderungen anzupassen.

Der Schlüssel liegt in der Automatisierung der traditionell manuellen Arbeitsschritte bei der Herstellung dieser Schwermaschinen. Deshalb haben zukunftsorientierte Baufahrzeug- und Baumaschinenhersteller Robotersysteme für das Schweißen in ihre Produktionslinien integriert.

Roboter garantieren eine gleichbleibende Schweißqualität. Sie sorgen beispielsweise für einen stets perfekten Neigungswinkel, nutzen eine konstante und optimale Schweißgeschwindigkeit und wenden automatisch die entsprechenden Schweißparameter an. Im Vergleich zu manuellen Verfahren können Roboter somit alle Anforderungen an eine Schweißnaht höchster Qualität erfüllen. Zusätzlich stellt der Einsatz von Robotern eine absolute Wiederholgenauigkeit sicher.

Ein weiterer Vorteil des Roboters: Das System kann alle Schweißparameter in Echtzeit überwachen und notwendige Einstellungen automatisch vornehmen. Und in Kombination mit Kamerasystemen und Sensoren an der Schweißanlage können Hersteller auch bei kleinen Stückzahlen schnell Qualität und Effizienz erreichen.

Das alles sind überzeugende Argumente für die Automatisierung von Schweißaufgaben bei der Herstellung von Baufahrzeugen und Maschinen. Der beste Schweißroboter ist jedoch nur so gut wie seine Programmierung.

Wie können Sie sicherstellen, dass der Produktionsauftrag sowohl bei kleinen als auch bei großen Serien optimal erfüllt wird? Und wie können Sie schnell und effizient Systeme für ständig wechselnde Werkstücke umprogrammieren und gleichzeitig Produktionsausfälle minimieren?

Die Antworten liegen in der simulationsbasierten Offline-Programmierung (OLP).

 

Um eine Roboterlösung optimal zu nutzen, sollte sie möglichst kontinuierlich, d. h. mit minimalen Stillstandszeiten zwischen den Losen, eingesetzt werden. Hier kann die Offline-Programmierung einen wichtigen Beitrag für die effizientere Automatisierung leisten. Und mit der richtigen Software für die Offline-Programmierung von Schweißrobotern kann man diese Effizienz realisieren.

Das FASTSUITE-Team bietet Ihnen ein sorgfältig geplantes, ganzheitliches OLP-Implementierungsprojekt. Zusätzlich zu unserem OLP-Softwarepaket bieten wir Ihnen eine umfassende End-to-End-Lösung – von der Konzeption und Anpassung der Lösung über die Installation bis hin zur Schulung des Personals und der vollständigen Inbetriebnahme der Produktion – und darüber hinaus umfassenden Service und Support.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Kompetenz zur Optimierung Ihrer Schweißprozesse!

FASTSUITE Edition 2 unterstützt Ihre automatisierten Schweißprozesse

  • Präzise, fehlerfreie und einheitliche Schweißprogramme höchster Qualität – unabhängig von der Marke oder dem Modell des Roboters, auch für mehrere Roboter (Master/Slave-Steuerung)
  • Offline-Programmierung optimiert die Gesamtanlageneffizienz: Programmieren und testen Sie alle Abläufe virtuell ohne die Produktionsanlagen außer Betrieb zu nehmen
  • Schnell und einfach: Halbautomatische Programmierung mit benutzerfreundlicher Bedienoberfläche
  • Hohe Programmqualität: Integrierte Qualitätskontrolle und Schweißverfahrensspezifikation (Welding Procedure Specification) und CAD-basierte Schweißbahngenerierung (CAD-to-Path-Algorithmen), einschließlich automatischer An- und Abfahrtsstrategien
  • Präzise Werkzeugbahnen: fortschrittliche Kalibrierungswerkzeuge und Bahnmanagement
Copyright ©2017 CENIT AG. All Rights Reserved.